Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/rini-in-kapstadt

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tafelberg-Wanderung

Huhu ihr Lieben, So das Wochenende neigt sich dem Ende entgegen und ich liege auf dem Bett, der Wind pfeift ums Haus und es ist ziemlich frisch geworden. Oh Gottchen, der Wind ist so stark heute, dass bei uns in der Küche ein Fenster aus dem Rahmen gerissen ist und dann auf der Terasse lag, glücklicherweise ist die Scheibe nicht zu Bruch gegangen und so haben Alida und ich dann getreu dem Motto 'selbst ist die Frau'dieses komplette Fenster mit Tape von Innen am Fensterrahmen befestigt. Ohje wir hoffen mal, dass diese Konstruktion über Nacht hält, denn es ist schon echt kalt hier im Haus und wir laufen alle mit dicken Pullis umher... ungefähr so, wie ihr im kalten Deutschland wohl umherlauft im Moment. Aber nun zum Highlight dieser Woche! Am Donnerstag war ja wie bereits geschrieben der 'Human Rights Day' hier und somit hatten wir frei und haben diesen Tag genutzt, um den Tafelberg zu besteigen. Morgens um halb neun haben wir uns auf den Weg gemacht und sind zum Fuße des Tafelberges gefahren. Wir wählten natürlich den einfacheren Weg und nicht den, bei dem man so richtig an Sprossen hochklettern soll. Schnell stellte sich heraus, dass es wirklich eine kluge Entscheidung war, denn selbst die leichtere Route hatte es ganz schön in sich! Wir sind die gesamten 2 Stunden über ordentliche Steinbrocken geklettert und erstaunlicherweise haben wir bloß 2 Stunden gebraucht. Aber diese 2 Stunden hatten es echt in sich und zwischendurch waren wir echt fix und foxi und haben weder die Oberschenkel, noch die Waden und den Po gefühlt. Aber umso größer war die Freude als wir die letzten Stufen erklommen hatten und man sich dem Himmel so super nah fühlte. Die Aussicht war atemberaubend und auf der einen Seite der Bergspitze schaut man zum Indischen Ozean und auf der anderen Seite sieht man den Atlantischen Ozean, schon allein dafür hat sich der Aufstieg gelohnt! Also wenn ihr mal nach Kapstadt kommt, den Tafelberg zu besteigen würde ich euch absolut ans Herz legen. Hinunter gefahren sind wir mit einer Gondel. Im Anschluss an diese Wahnsinns-Wanderung sind wir mit einer Freundin von hier zu ihr nach Hause gefahren und haben die Seele und die Beine baumeln lassen. Das war voll einfach, denn Paulina wohntin einer Villa in Camps Bay, deeeem Nobel-Vorort Kapstadts. Das ist übrigens der Stadtteil Kapstadts, wo auch der olle RTL 'Bachelor' gedreht wurde. Für einen Nachmittag war dieser Luxus mal nett, aber irgendwie passt das alles für mich nicht hierher! Die Armut hier ist so groß und es ist bedrückend, erschreckend und traurig zu wissen, dass hier anscheinend noch immer 'Ausläufer der Apartheit' alltäglich sind und sich, so habe ich oft das Gefühl, wenig Menschen darum kümmern. Jetzt am Samstag und Sonntag war ich arbeiten, dem entsprechend müde bin ich heute. Bei der Arbeit läuft alles nach wie vor super und ich bin so froh, dass ich in diesem Hostel ein Praktikum machen kann. Mein Englisch ist schon viel, viel besser geworden und ich bin schon von 4 Hostel-Gästen gefragt worden, ob ich denn auch in Kapstadt geboren sei. Als ich dann gesagt habe, dass ich aus Deutschland komme und erst seit 3 Wochen hier bin, waren sie doch sehr erstaunt. Heute habe ich dann das erste mal das Cash-Up gemacht und werde nun komplett wie die Festangestellten eingesetzt. So ihr Lieben, bis bald!
24.3.13 21:11
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung